bilderlernen.at ist ein Projekt der Bildnerischen Erziehung an der Universität Mozarteum Salzburg   
home  aufgaben  forschung  theoretisches  methoden  bilder  mehr bilder  historisches  tipps  links  mehr links  über

Preisschilder untersuchen - Abweichung von der Horizontalen

9. oder 10. Jahrgangsstufe,
Zum Thema
Mit bildnerischen Mitteln (Bildbearbeitung) werden Beispiele visueller Kommunikation (Preisschilder) untersucht.
Zur Methode
Beispiele für die Kommunikation von Sonderpreisen werden mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes (Empfehlung Gimp) untersucht. Hier werden Preisschilder untersucht, die "schräg" auf dem Blatt sitzen.
Aufgabe
Wählen Sie Beispiele aus, auf denen die Preisschilder "schräg" auf dem Blatt stehen und bestimmen Sie jeweils den Winkel, der Abweichung von der Horizontalen.
Die lässt sich mit einem Geodreieck oder bei eingescannten Bildern mit der Funktion "Winkelmessen" machen.
Überlegen Sie, was dieses Schrägstellen bedeutet.
Welche Zusammenhänge lassen sich zwischen der Größe der Winkel und dem Image (billig - preiswert - "Qualität") herstellen?
Machen Sie selbst praktische Versuche zu schräg gestellten Preisschildern. Wann kippt die Botschaft? 
Tipp: Gerade-noch-Methode

Untersuchen Sie in Ihrer Sammlung die Häufigkeit von ansteigenden und fallenden Winkeln. Welche kommen häufiger vor? Womit könnte dies zusammenhängen?


Franz Billmayer, 17.11.2010

Meine Versuche zu Abweichungen von der Horizontalen

 
ca. 8°
 
ca. 2°

Ca. 10°
 
ca. 7°
 
ca. 4°
  
ca. 3°
   
ca. 5°
 
ca.14°
  
ca. 5°
 
ca. 7° - hier steht der alte Preis schräg

ca. 12° - Das Preisschild ist schräg geschnitten
 
ca. 7° - hier steht der Prozenthinweis schräg