home
interessante_bilder
bilder_der_woche

Ikonen - Bilder als Gegenstände


größeres Bild und Zusammenhang
In orthodoxen Kirchen werden Ikonen als Bilder - im Sinne eines dreidimensionalen Gegenstandes verehrt. Links sehen wir zwei Ikonen, die auf einem Pult liegen, so dass sie berührt und vor allem geküsst werden können. Offensichtlich gelten Verehrung und Anbetung nicht nur dem dargestellten Heiligen (image) sondern auch dem Bild (picture). Ikonen sind beweglich und unterscheiden sich von Wandmalereien. 
siehe
freistehende Bilder
Ikonen können wie Personen behandelt werden. Sie lassen sich küssen, bekleiden, waschen, in Prozessionen durch die Kirche und die Stadt tragen. Sie können besessen werden. Sie sind die Vorläufer der Wallfahrtsbilder, die wir aus dem katholischen Brauchtum kennen. Wallfahrten gehen zu Bildern - zu Bildnissen oder Tafelbildern - nicht zu Wandmalereien....
Fragen Worin unterscheiden sich bewegliche Bilder von unbeweglichen?
Warum eignen sich bewegliche Bilder besonders für einen magischen Bildgebrauch?
Untersuchen Sie die Bilder, die sich bei Ihnen zu Hause in der Wohnung finden, im Hinblick auf "freistehende Bilder". Welche Bilder werden wie Ikonen verwendet, was stellen sie dar? Wo werden sie aufbewahrt bzw. präsentiert?
Franz Billmayer, 4.2.2008